Pudel scheren - Anleitung zur Pudelschur

Hundeliebhaber und Pudelbesitzer kennen das Problem: Besonders im Sommer, wenn die Temperaturen stark ansteigen, beginnen die plüschigen Lieblinge häufig und heftig zu hecheln. Hierbei bringen sie zum Ausdruck, dass ihnen die Temperaturen mächtig zu schaffen machen. Um dem Hund dieses Leiden zu ersparen, ist es sinnvoll, ihn zu scheren und somit das überflüssige Fell sorgsam zu entfernen. Dies kann zwar in einem Hundesalon erledigt werden, ist auf Dauer jedoch recht kostspielig. Wir möchten daher in diesem Beitrag erläutern, wie Sie selbst ihren Pudel erfolgreich scheren können. Dazu möchten wir Ihnen mitteilen, was es bei einer eigenständigen Schur zu beachten gibt und Ihnen den ein oder andern wertvollen Tipp mit auf den Weg geben, damit die Schur ihres Vierbeiners auf Anhieb gelingt.



    Inhalt
  1. Die richtige Vorbereitung
  2. Die besten Pudel-Schermaschinen
  3. Die Schur
  4. Positive Erinnerungen schaffen

Die richtige Vorbereitung

Bevor mit dem eigentlichen Scheren begonnen werden kann, sollte der Pudel zuerst gründlich gewaschen werden. Auf diese Weise kann jeglicher Schmutz entfernt und etwaige potentielle Fremdkörper entfernt werden. Im Anschluss an das Waschen, sollten Sie das Fell Ihres Pudels behutsam trocknen. Die Schermaschine ist ein elektrisch betriebenes Gerät, nutzen Sie für das Scheren Ihres Pudels eine spezielle Hundeschermaschine. Es ist daher besonders wichtig, dass das Fell des Hundes vor Beginn der Prozedur nicht mehr nass ist. Hierzu bietet sich ein sanftes Trocknen mit einem Handtuch und einem herkömmlichen Föhn an. Ist das Haar sauber und trocken, sollten Sie es anschließend einmal sorgfältig durchbürsten. Dies verhindert, dass es während der Schur zu Verfilzungen und damit zusammenhängenden Komplikationen kommt. Das Fell sollte möglichst locker und glatt sein, damit sich in der Schermaschine keine Hare verfangen und den gesamten Vorgang dadurch ins Stocken bringen. Umso sorgfältiger Sie die Vorbereitung durchführen, desto reibungsloser verläuft das eigentlichen Scheren ab.



Die besten Pudel-Schermaschinen

Nachfolgend findest du eine Auswahl der besten Schermaschinen für Pudel. Natürlich gibt es noch weitere sehr gute Modelle, an dieser Stelle wollen wir uns aber auf drei Modelle beschränken.

Für Toypudel

Für Zwergpudel

Für Klein- und Großpudel



Die Schur

Nach einer gründlichen Vorbereitung sollten Sie eine gute und sichere Position für die Schur finden. Am besten eignet sich hierfür ein Tisch, da dieser von der Höhe her eine einfachere Handhabung der Schur für Sie bieten kann. Zu beachten ist außerdem, dass Sie eine rutschfeste Unterlage verwenden sollten, damit Ihr Pudel während des Prozederes stets einen sicheren Stand hat und nicht ins Rutschen kommt. Vergewissern Sie sich zudem, dass Ihr Hund entspannt und ruhig ist. Bricht er in Panik aus, sollte der Vorgang erst einmal abgebrochen werden. Auch ist es empfehlenswert, immer eine zweite Person dabei zu haben, die dem Hund zureden, ihn beruhigen oder ihn festhalten kann, falls dieser dazu neigt sich zu stark zu bewegen. Andernfalls kann es zu unschönen Verletzungen kommen, die unbedingt vermieden werden sollen.





Bevor Sie die Schermaschine einschalten, sollten Sie einen geeigneten Aufsatz wählen. Die meisten Schermaschinen haben diverse wechselbare Aufsätze, die sich nach der gewünschten Länge des Fells voneinander unterscheiden. Besonders bei Pudelfrisuren ist es jedoch so, dass die Haarlänge an unterschiedlichen Körperstellen variieren kann. Prüfen Sie daher vorab genau, wie lang Sie die jeweiligen Stellen lassen möchten und nutzen Sie sodann ggf. verschiedene Aufsätze für die jeweiligen Partien.



Wenn Sie mit der Schur beginnen, achten Sie stets darauf, nicht zu viel Druck auf das Ter auszuüben. Ganz nach dem Motto "weniger ist mehr" beginnen Sie lieber mit etwas weniger Druck. Binnen kurzer Zeit werden Sie das Gefühl dafür entwickelt haben. Ein Pudel sollte immer mit dem Strich geschoren werden, also in die Richtung, in die das Fell des Tieres wächst. Dies erzeugt ein sauberes und gleichmäßiges Ergebnis. An empfindlicheren Körperstellen, wie dem Kopf der Hunde, den Pfoten, den Ohren oder auch dem Schwanz, sollte an Stelle der Schermaschine eine Schere benutzt werden, um das Fell in Form zu bringen. Geeignet sind stumpfe Haarschneidescheren, die auch für das Schneiden der menschlichen Haare benutzt werden. Diese sind weitaus ungefährlicher und lassen sich leichter führen. Schwere Verletzungen können auf diese Weise ausgeschlossen werden.



Um die Schur insgesamt möglichst effizient durchführen zu können, sollten Sie die einzelnen Körperstellen in nachstehender Reihenfolge behandeln:





Ist das Scheren vollendet, sollten Sie Ihren Pudeln noch einmal sorgfältig waschen, um lose Haare vollständig entfernen zu können. Dies ist insbesondere wichtig, damit sich die losen Haare nicht in dem gesamten Haus verteilen.



Positive Erinnerungen schaffen

Eine gemeinsame Schur mit Hund und Herrchen kann die Bindung zwischen beiden Parteien festigen. Damit dies jedoch ein schönes Erlebnis für beide Seiten wird, das in guter Erinnerungen behalten werden kann, ist es ratsam, während des Scherens mit dem Hund zu sprechen und ihn zu Loben. Nach der Schur sollte der Hund sodann mit einem Leckerlie für sein Durchhaltevermögen belohnt werden. Dies führt dazu, dass die Tiere mit der Schur etwas Positives verbinden und keine negativen Eindrücke sammeln. Besonders für zukünftige Schuren ist dies von enormer Bedeutung. Sowohl der Pudel als auch Sie selbst werden von Mal zu Mal sicherer und schneller im Umgang mit der Schermaschine und erzielen somit tolle Ergebnisse ohne großen Kostenaufwand.




Bildquelle: chili71 von Pixabay